Anitas Weihnachtszeit

Ist denn wirklich schon wieder bald Weihnachten? Im Sommer denke ich immer, dass es ja noch eeeewig bis Weihnachten dauert und plötzlich ist es November und man muss sich mit Geschenke-Fragen und dem Klassiker auseinandersetzen: Was machst du dieses Jahr eigentlich an Silvester? Lebkuchen, Adventskalender und Co. lassen einem ja eigentlich bereits im September in den Supermärkten klar werden, dass es bald wieder so weit ist – ich weiß nicht, ob es euch auch so geht, aber für mich kommt das Ende des Jahres einfach immer ganz plötzlich und viel zu schnell. Eine interessante Verdrängungstaktik wird da bei mir aktiviert, die wunderlicher Weise jedes Jahr aufs Neue funktioniert.

Sobald ich dann aber verinnerlicht habe, dass es nur noch 5 Wochen bis Weihnachten sind, fange ich an, mich auf Weihnachten zu freuen. Das äußert sich oft durch einen Overkill an Lebkuchen oder dem ersten Mal mit Freunden auf dem Christkindlmarkt – ab da kann ich es dann kaum noch erwarten. Hier meine Lieblingsbeschäftigungen für die kommenden Wochen für euch:

Meine liebsten To Dos bevor das 24te Türchen geöffnet wird …

Viel Spazieren gehen, Pockerabende mit Freunden und endlich wieder viele gemütliche Kinobesuche mit noch mehr Popcorn.

Mein Lieblingstrend im Winter …

Ein Oversize-Mantel im Camel-Ton, flauschige Strick-Mützen und lange Lederhandschuhe gefüttert mit Cashmere von der Münchner Traditionsmanufaktur Roeckl.

Meine Must-Haves für die Weihnachtszeit …

Duftkerzen von KEW am liebsten mit Granatapfelduft, neue Bücher, in diesem Jahr unbedingt „Not That Kind of Girl“ von Lena Dunham und die Autobiographie von Vivienne Westwood. Meine zwei liebsten Weihnachtsfilme „Tatsächlich Liebe“ und „Liebe braucht keine Ferien“ im Doppelpack auf Blu-ray und eine Handcreme von L’Occitane en Provence gegen raue Winterhände.

Collage_final1

Ein Song der mich begleitet …

Die Weihnachts-CD von Michael Bublé (danke Stephanie ;-)) und der Soundtrack zum Film „Tatsächlich Liebe“.

Wie verscheuche ich den Winterblues …

Lange warm eingemummelt die Isar entlang spazieren und sich danach zu Hause wieder aufwärmen. Dann schmeiße ich meinen Raumkamin an, zünde überall Kerzen an und trinke Fencheltee oder heißen Apple Cider mit Zimt und Nelken auf dem Sofa eingemummelt in eine Kuscheldecke. Mein anderes alljährliches Lieblingsritual ist es, schöne Weihnachtskarten an Freunde zu verschicken und ihnen damit eine kleine Freude zu machen.

Statt direkt nach der Arbeit nach Hause zu gehen hilft es auch, den Feierabend-Sprizz oder Hugo aus dem Sommer einfach gegen einen After-Work-Glühwein mit Kollegen oder Freunden auf dem Weihnachtsmarkt zu ersetzen, am liebsten an der Münchner Freiheit oder am Chinesischen Turm.

Was lässt bei mir das Wasser im Mund zusammenlaufen …

Deftiges Essen wie Ente mit Apfelblaukraut, Schokofrüchte auf dem Weihnachtsmarkt, die Schupfnudeln auf dem Mittelaltermarkt oder eine Feuerzangenbowle und allerhand anderer Leckereien auf dem Winter-Tollwood.

Warum ich mich auf Weihnachten freue …

Man hat viel Zeit für die wichtigen Dinge im Leben – Zeit mit Freunden und Familie. Und ich freue mich auch auf meinen Geburtstag kurz nach Weihnachten 😉

Und hier gibt’s alle Weihnachtslieblinge von Sarah und Nina.