Aus alt mach neu – DIY

Eigentlich sollte unser Artikel ja schon viel früher fertig werden. Doch jedes Mal, wenn man bei „Ein Stück vom Glück“ vorbei schaut, bekommt man sein kleines persönliches Lieblingsstück auf dem herrlichen Teller serviert und vergisst um seine Recherche. Ob selbstgemachte Geschenke, clevere Accessoires für zu Hause oder Kleinigkeiten für die besten Gastgeber oder die ältesten Freunde – im sehr gelungen designten DIY-Buch „Upcycling“ von Julia Romeiß wird man sicher für jede Gelegenheit fündig.

Upcycling ist ein Begriff der Zeit denn in unserer Gesellschaft produzieren wir viel mehr Müll als nötig. Dabei kann aus Müll Neues entstehen – Müll muss kein Müll bleiben. Der Clue an allen Vorschlägen von Julia ist ihre Nachhaltigkeit: So gibt es zum Beispiel dekorative Papiergirlanden aus Muffinförmchen oder ein Re-Design des alten Lieblings-Tshirts.

Man muss kein Allround-Handwerker inklusive Profiequipment sein, um die DYI-Ideen erfolgreich nachzubasteln. Hier kommen alle auf ihre Kosten, die Lust und Spass an Kreativität haben und immer das Problem haben, keine Sachen wegwerfen zu können. Julias Vorschläge sind grundsätzlich simpel. Viele sind auch ohne einen großen Zeitaufwand zu verwirklichen und machen richtig Spaß. Und eine Augenweide ist das Buch mit seinen vielen Bildern obendrein! Absoluter DIY-Tipp und genial für inspirierende Nachmittage zu Hause – allein oder mit Bastelfreunden.

Außerdem lassen sich fast alle Ideen individuell weiterentwickeln. Die Autorin schlägt uns eine Variante vor, wobei es nichts ausmacht, wenn man diese etwas abwandelt. Der eigenen Fantasie sind somit keine Grenzen gesetzt. Insgesamt findet man im Buch 70 kreative Ideen für Selbermach-Projekte. Es ist ein ganz wunderbares Buch zum Verschenken und natürlich auch, um sich selbst eine Freude zu machen.

Für alle, die sich dieses Jahr trauen, empfehlen wir Hochzeit mit Liebe selbstgemacht. Gemeinsam mit ihrer Freundin Nicola (Blog: Verrückt nach Hochzeit) hat Julia Romeiß das Buch im Februar herausgebracht. Einen kleinen Vorgeschmack findet ihr auf Julias Blog „Ein Stück vom Glück“. Wer selbst in nächster Zeit nicht unter die Haube kommt, kann mit dem Buch sicherlich der ein oder anderen Trauzeugin behilflich sein.