Bayern meets Japan – Wellness im Bachmair Weissach am Tegernsee

Bachmair Weissach

„Einfach mal raus!“ – eine Aussage, wie man sie meist vor dem Wochenende trifft, denn so sehr ich München auch liebe, vermisse ich das Landleben und die Natur doch oft sehr. Zum Glück bietet Bayern genug Optionen für Ausflüge oder Kurz-Urlaube: umliegende Seen und Berge, tolle Hotels sowie charmante Ortschaften. In meiner neuen Kategorie möchte ich euch daher Ausflugsziele und Hotels für ein Wochenende (oder auch länger) vorstellen.

Los geht es mit einem echten Geheimtipp, den ich vor kurzem mit meiner lieben Gastbloggerin Nina für Euch testen durfte: Das Bachmair Weissach am Tegernsee. Dieses Hotel bietet die perfekte Mischung aus bayerischer Gemütlichkeit und modernem Understatement sowie durch seinen großen Spa-Bereich eine gute Option zum Erholen – aber der Reihe nach:

Hinkommen

Das Bachmair Weissach liegt in Kreuth am Tegernsee und ist mit der BOB von München aus gut zu erreichen. Das Hotel bietet einen Abholservice vom Bahnhof in Tegernsee an. Die Anreise mit dem eigenen Auto ist aber natürlich genauso möglich, das Hotel bietet dafür kostenfreie Parkplätze an.

Das Hotel und die Zimmer

Das Bachmair Weissach bietet 6 verschiedene Zimmerkategorien mit Balkon oder Terrasse an. Wiederkehrende Elemente des Interieurs sind natürliche Materialien aus der Region, viel Holz und Tegernseer Schilfleinen. Mein persönliches Highlight ist der große Hotelgarten. Dort kann man auf einer Liege oder Hängematte wunderbar entspannen oder sich in die Außensauna oder in den Schwimmteich wagen. Im Ohr hat man dabei immer das Rauschen des kleinen Baches, der durch den Garten verläuft.

Besonders begeistert waren wir vom tollen und freundlichen Service – ob an der Rezeption, beim Frühstück oder an der Hotelbar – das Personal ist sehr aufmerksam und gut geschult und man hat zu jeder Zeit das Gefühl, willkommen zu sein.

Bachmair Weissach

Bachmair Weissach

Das Essen

Frühstück

Selten habe ich so gut gegessen wie im Bachmair Weissach. Angefangen beim Frühstücksbuffet, das sehr umfangreich ist. Neben Eierspeisen und frisch gepressten Säften des Tages, die man sich kostenfrei bestellen kann, gibt es regionale Wurst und Käse, Hummus, Avocadoaufstrich, leckere hausgemachte Marmeladen sowie Müsli, Yoghurt und frisches Obst in vielen Varianten. Serviert wird das Frühstück im wunderschönen Garten-Pavillon – eine Klasse für sich – sowohl kulinarisch als auch architektonisch.

Nachmittags-Jause

Am Nachmittag serviert das Hotel eine kleine Brotzeit, bestehend aus verschiedenen Broten, Käse, Obatzda und Wurst. Hier sollte man allerdings wirklich nur eine Kleinigkeit essen und sich so Platz für das tolle Abendessen behalten.

Abendessen in der Stubn

In der  hoteleigenen Stubn, in der auch externe Besucher essen können, werden bayerische Köstlichkeiten serviert. Wir haben Kürbissuppe bzw. gebratenen Ziegenkäse auf Wildkräutersalat probiert. Zum Hauptgang gab es Ochsenbäckchen mit Serviettenknödeln und Reh mit hausgemachten Schupfnudeln. Als krönenden Abschluss haben wir noch den karamellisierten Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster probiert – so lecker!

Abendessen im japanischen Mizu Sushi Restaurant

Am zweiten Abend stand japanische Küche auf dem Programm. Hier habe ich das wohl beste Sushi meines Lebens gegessen. Mein Favorit war die Surf & Turf Roll: eine California Roll gefüllt mit einer Garnele und obendrauf geröstetes Wagyu Rind. Dazu Zwiebeln, Sesam, Frühlingslauch und Wasbai-Créme. Neben vielen anderen tollen Sushi-Variationen gibt es aber zum Beispiel auch gebratene Jakobsmuscheln oder Schweinebauch mit Zwetschgen an Kastanien-Püree. Yummie!

Bachmair Weissach

Bachmair Weissach

Bachmair Weissach

Das Spa

Das Mizu Onsen Spa (ab 18 Jahren) ist eine Besonderheit im Bachmair Weissach, da es das erste japanisch-inspirierte Spa in dieser Form in Deutschland ist. Die Philosophie des Spas beruht auf den vier Säulen Langsamkeit, Einkehr, Klarheit und Wärme. Neben einer Sauna, einem Dampfbad und einem großen Außenpool gibt es drei Wasserbecken, die von den japanischen „Onsen“, also Quellen inspiriert sind. Die verschiedenen Temperaturen von 2 Grad bis hin zu 42 Grad sollen dafür sorgen, dass man während dem Bad seinen Körper genau erfühlt. Zusätzlich gibt es viele tolle Behandlungsprogramme und gemütliche Ruheräume zum Entspannen. Nina und ich haben beide die Ganzkörper-Detox Massage ausprobiert und fühlten uns danach rundum befreit und entspannt. Witziges Design-Element des Spas: Die Toiletten sind getreu der japanischen Reinlichkeit hochmoderne Dusch-WCs samt eigener Fernbedienung.

Bachmair Weissach

Bachmair Weissach

Die Umgebung

Weil sich das Wetter bei unserem Aufenthalt von seiner besten Seite zeigte, nutzen wir die Gelegenheit, um unsere Wanderschuhe auszupacken und den nahe gelegenen Wallberg zu besteigen. Nach 20-minütigem Spaziergang zur Talstation und einem herrlichen 2-stündigen Aufstieg, belohnten wir uns im Wallberg-Haus, das auch vom Bachmair Weissach betrieben wird, mit einem leckeren Flammkuchen und genossen die tolle Aussicht. Runter ging es dann für 11 € pro Person mit der Wallbergbahn. Neben dem Wallberg bietet sich natürlich auch ein Ausflug an den Tegernsee an.

Die harten Fakten

Eine Nacht im Bachmair Weissach kostet ab 300 € im Doppelzimmer. Nicht gerade ein Schnäppchen, aber doch jeden Cent wert. Inklusive sind dabei das tolle Frühstück und die Nachmittags-Jause. Außerdem gibt es ein großes kostenfreies Sport- und Aktivprogramm inklusive Wanderungen und Yoga. Wer nur eine kurze Entspannungs-Auszeit sucht, bekommt das Tagesticket im Mizu Onsen Spa für 68 € pro Person.

Fazit

Sicherlich ist das Bachmair Weissach kein Hotel das man sich einfach mal so fürs Wochenende gönnt, aber Preis-Leistung stimmen – man bekommt für sein Geld wirklich Einiges geboten. Wer also die Mischung aus bayerisch und japanisch mag und einen Ort zum Entspannen mit unzähligen Wandermöglichkeiten in der Umgebung sucht, ist hier goldrichtig.

Wir wurden vom Hotel eingeladen. Unsere ehrliche Meinung bleibt davon unbeeinflusst.