Die schönsten Biergärten Münchens

Im Sommer das zweite Wohnzimmer der Münchner: Der Biergarten. Ob zum Mittagessen oder abends für eine gemütliche Brotzeit mit Freunden unter großen Kastanienbäumen, einfach schee is die Biergarten-Tradition. Wir haben unsere Favoriten hier für euch zusammengestellt.

Aumeister
Der Aumeister ist einer unserer Lieblings-Biergärten im Nördlichen Teil des Englische Gartens. 1810 als Dienstsitz des königlichen Aujägermeisters erbaut, entwickelte er sich im Laufe der Zeit zu einer beliebten Einkehr der Münchner. Hier gibt es zudem den besten Steckerlfisch in München, täglich frisch vom Grill.

St. Emmeramsmühle
Fährt man mit dem Radl noch ein Stück weiter und über die Isar, wird man mit dem netten Biergarten St. Emmeramsmühle entlohnt. Die ehemalige Getreidemühle und ihre Geschichte geht zurück bis zur Stadtgründung Münchens und auch der ein oder andere Promi lässt sich hier des Öfteren blicken. Besonderer Tipp: Auf Anfrage stellt die St. Emmeramsmühle Picknickwagen mit Decke, Sonnenschirm, Getränken und Schmankerln zusammen.

Biergarten am Chinesischen Turm
Der Chinaturm ist ein wirklich schöner Biergarten mit Blaskapelle und Nostalgiekarussell für die Kleinen, meistens jedoch auch von vielen Touristen besucht. Nach einem erholsamen Sonnenbad oder Sprung in den Eisbach ist er aber besonders einladend! Nicht verpassen darf man als Münchner den Kocherlball an jedem dritten Sonntag im Juli.

Seehaus
Das Seehaus ist wohl einer der am schönsten gelegenen Biergärten Münchens und bietet zudem eine große Auswahl an Köstlichkeiten. Neben den Klassikern gibt es auch Steckerlfisch oder Antipasti-Teller. Die Fleisch- und Wurstwaren stammen übrigens hauptsächlich aus der hauseigenen Metzgerei der Familie Kuffler. Die sind echte Gastronomie-Profis – schließlich betreiben sie auch den Haxnbauer, das Spatenhaus, das Mangostin und das Weinzelt auf der Wiesn. Nach der Brotzeit kann man sich ein Ruderboot ausleihen und ein wenig über den Kleinhesseloher See schippern.

Augustiner
Unser absoluter Lieblingsbiergarten. Top Lage, viele Kastanienbäume und der münchnerischste aller Biergärten: Der Augustiner Biergarten ist der einzige Biergarten in ganz München, in dem der Edelstoff noch traditionell aus dem Holzfass fließt. Bei jedem neuen Fass, das frisch angezapft wird, ertönt die Glocke. Hier trifft sich alt und jung. Tipp: Nachdem dort immer sehr viel Fahrräder stehen – gut merken, wo man „geparkt“ hat!

Hofbräukeller
Der Hofbräukeller ist ein wunderbarer und gemütlicher Biergarten am Wiener Platz im schönen Haidhausen. Im Sommer gibt es auch eine hippe Cocktailbar mit Liegestühlen im aufgeschütteten Sand für eine etwas andere Biergartenerfahrung.

Max Emanuel Brauerei
Der Geheimtipp in der Maxvorstadt. Der kleine, aber feine Biergarten wird von den Einheimischen liebevoll „MaxE“ genannt. Wegen seiner Nähe zur Uni ist er vor allem bei Studenten und jungem Publikum beliebt.

Hirschgarten
Der Königliche Hirschgarten ist nicht nur der größte Biergarten Münchens, sondern sogar Europas. 8000 Plätze gibt es hier. Direkt an den Gastronomiebereich grenzt das Wildgehege mit Hirschen und Rehen.

Taxisgarten
Einer der beliebtesten Biergärten unter den Münchnern. Zwischen Nymphenburg und Gern bietet der überschaubare Taxisgarten Erholung von der Großstadthektik. Vor allem Bewohner aus den benachbarten Vierteln kehren hier gerne ein.

Rosengarten im Westpark
Der etwas kleinere Rosengarten am Rande des Westparks bietet einen wunderbaren Seeblick und schöne Rosensträucher drumherum. Außerdem sehr praktisch: Kino Mond und Sterne ist nur einen Katzensprung weg.

Habt ihr denn außerdem noch Tipps für uns?

Bild © Marc Siegert