Dirndltaschen von Daniela von Liebe

Über Dich?

Mein Name ist Daniela, die Liebe in meinem Nachnamen ist echt und seit 2011 designe ich unter meinem Label „Daniela von Liebe. Country Couture“ unter anderem Taschen, Hüte und Ohrringe.

Über Dich und München?

Ich bin ein waschechtes Münchner Kindl und liebe diese Stadt sehr, dennoch hatte ich schon früh das Bedürfnis auch was von der Welt zu sehen. Nach vielen Jahren im Ausland bin ich seit drei Jahren wieder zurück.

Dein München. Eine Empfehlung?

Im Sommer mit Freunden und einem Picknickkorb zum Boule spielen in den Hofgarten! Inmitten einer Großstadt fühlt man sich plötzlich wie auf einem südfranzösischen Dorfplatz. Die Münchner sollten den Hofgarten und seine einzigartige Schönheit noch viel mehr nutzen, sei es um den Tangotänzern im „Dianatempel“ zuzusehen oder einem klassischen Konzert von Straßenmusikern zu lauschen.

Daniela-v.-Liebe„Unverhofft kommt oft“ – So oder so ähnlich startete die Karriere für Daniela von Liebe in der Münchner Modebrache. Als echtes Münchner Kindl, das die Stadt immer sehr gerne mochte, hatte sie dennoch bereits mit 15 Jahren den Wunsch über den gemütlichen Tellerrand ihrer Heimat hinauszublicken und sich abseits des Weißwurstäquators zu begeben. Lange musste sie ihren Vater überreden, der prophezeite, wenn sie einmal weg sei, komme sie nicht mehr nach München zurück. Nach ihrem Abitur in Oxford und dem Wirtschaftsstudium in London, arbeitete sie für internationale Unternehmen in Rom, Paris, Sao Paulo und Zürich. Fast sah es so aus, als ob ihr Vater Recht behalten sollte. Doch nach einigen Jahren im Ausland kam Daniela nach München zurück und startete ihr eigenes Unternehmen.

Die Entscheidung dazu wurde ihr quasi abgenommen: Nachdem sie für eine Wiesneinladung einen Strohhut mit einem grünen Band, einem kleinen Reh und anderen Fundstücken verziert hatte, wurde sie auf der Wiesn von so vielen Leuten auf ihren Hut angesprochen, dass sie nach und nach beschloss, sich in diesem Feld auszuprobieren. Als dann noch eine Boutiquebesitzerin ihre Hüte verkaufen wollte, war der Weg geebnet. Zum Design von Taschen kam Daniela ebenfalls durch Zufall: Als sie auf dem Dachboden ihrer Großmutter eine über einhundert Jahre alte Militärtasche entdeckte, wurde sie zu ihren wunderbaren Taschenkreationen inspiriert, die bei keinem Wiesnoutfit fehlen dürfen.

Handgefertigt in Bayern, aus klassischem Loden und inspiriert von der bayerischen Natur sind ihre Taschen vielseitige Alleskönner. Daniela adaptierte die originalen Merkmale der gefundenen Tasche und interpretierte sie neu. So kann man die Taschen an den Koppelschlaufen an der Dirndlschürze tragen und ist so nicht mehr der Gefahr ausgesetzt, seine Tasche auf der Wiesn zu verlieren. Die Größe ist perfekt, alles Wichtige wie Geld und Handy findet seinen Platz. Mit dem Riemen kann man sie zusätzlich auf oder über der Schulter tragen.

Um sich auszuprobieren, experimentiert Daniela auch mit neuen Stoffen wie Wildleder und Fell oder sie verpasst den Taschen ein wenig Glitzer oder auch mal einen Leo-Print. Mir persönlich gefallen für die Wiesn die klassischen Taschen am besten aber die neuen Designs lassen sich dafür auch unter dem Jahr perfekt tragen.

Collage_Daniela_Liebe

Danielas Wiesnempfehlung ist es übrigens einen Tag mit den Eltern auf die Wiesn zu gehen und Rituale aus der Kindheit wiederaufleben zu lassen, wie den Flohzirkus oder das Teufelsrad zu besuchen, zu schießen und Lose bei der Heilsarmee zu kaufen. Wie ich finde eine sehr schöne Tradition!

Ihre wunderschönen Taschen und anderen Designs findet ihr unter anderem auf ihrer Website, bei Lodenfrey und alle Neuigkeiten könnt ihr auf ihrer Facebookseite verfolgen.