Fair-Teiler – Lebensmittel retten mit Foodsharing

Das Problem von übrigen Lebensmitteln kennt irgendwie jeder. Zum Beispiel wenn Dank Münchner Überraschungswetter die Grillparty kurzfristig ausfällt oder die Augen im Supermarkt einfach mal wieder größer waren als der Hunger. Auch kurz vor dem anstehenden Sommer-Urlaub ist der Kühlschrank meist doch nicht so leer, wie eigentlich geplant. Doch muss das Essen deswegen gleich in der Tonne landen? Ganz klar, Nein! Vor allem nicht in München, denn hier gibt es eine tolle Lösung für das Wegwerf-Dilemma: Fair-Teiler.

Was sind Fair-Teiler?

Fair-Teiler sind Orte, an denen übrig gebliebene Lebensmittel gesammelt werden. Jeder darf seine Reste vorbeibringen. Andere wiederum können das abgegebene Essen einfach mitnehmen. Eine Geschenkbox für Essen quasi, denn alles ist kostenlos. Nicht einmal ein Tausch wird verlangt. Es geht einfach darum, unnötigen Abfall zu verhindern.

An wen richtet sich das Angebot?

Mitmachen darf jeder. Im Gegensatz zu Tafel und Co. richten sich die Fair-Teiler nicht ausschließlich an Bedürftige. Leo von der Initiative Foodsharing schätzt aber, dass bei den tatsächlichen Nutzern „alternativ studentische Kreise und materiell nicht so gut gestellte Personen überdurchschnittlich stark vertreten“ sind. Zu den Essens-Bringern zählen übrigens auch einige Münchner Lebensmittelgeschäften, Bäckereien und Backshops. Insgesamt gibt es 129 solcher Kooperationspartner.

Welche Regeln gibt es?

Belegte Brote, Spargel, Joghurt – Prinzipiell kann bei den Fair-Teilern alles abgegeben werden. Weil manche Lebensmittel aber besonders anfällig für Keime sind und deswegen ein potentielles Gesundheitsrisiko mit sich bringen, dürfen folgende Produkte nicht weitergeben werden: Schweinemett, Rindergehacktes, frische Speisen mit rohen Eiern, Produkte aus nicht erhitzter Rohmilch, Cremes, Pudding, Mayonnaise und Tiramisu. Auch Lebensmittel mit abgelaufenem Verbrauchsdatum (nicht zu verwechseln mit dem MHD!) dürfen nicht geteilt werden. Außerdem wichtig: Beim Transport die Kühlung nicht vergessen!

Wo sind die Fair-Teiler?

In München gibt es insgesamt vier Stationen:

  • Altstadt: Jugendinformationszentrum, Sendlinger Str. 7
  • Schwanthalerhöhe: Eine Welt Haus, Schwanthalerstr. 80
  • Haidhausen: Nachbarschaftshilfeverein, Kuglerstrasse 2
  • Neuhausen: Dachauer Straße 114

Fairteiler_Standorte

Die jeweiligen Öffnungszeiten und genaue Anfahrtsbeschreibungen findet man hier. Aktuelle Infos rund um die Fair-Teiler, zum Beispiel wann welche Lebensmittel gebracht werden, gibt es außerdem auf der Foodsharing-Webseite.

Bevor du dich also das nächste mal auf zum Abfall machst, um deine Essenreste ins Bio-Tonnen-Jenseits zu befördern, denk an die Fair-Teiler. Dein Karma freut sich und außerdem: Sharing is Caring!