KORK – Die Weinbar

Ein schönes Glas Wein ist nicht nur im Sommer etwas Tolles und Erfrischendes – besonders im Herbst und Winter macht man es sich doch gerne bei einem oder zwei Gläsern gemütlich. Aus ihrer Liebe zum Wein eröffnete die ausgebildete Sommelière Marion Bruckner zusammen mit ihrem Mann Oliver vor über einem Jahr die KORK Weinbar in einer etwas ruhigeren Straße des Glockenbachviertels. Dort findet man neben einer kleinen Speisekarte, vor allem eine super Auswahl an Weinen und Marions fachkundige Beratung obendrauf.

Ich persönlich weiß ein bisschen was über Wein und, dass ich gerne Riesling, Sauvignon Blanc und kräftige Rotweine trinke, aber schließlich gibt es über Wein wesentlich mehr zu wissen und zu lernen. Irgendwie denkt man bei Wein vor allem an Frankreich oder Italien, ja bei Riesling noch an Deutschland und damit hört es dann meistens auf. Das will Marion mit KORK ändern, denn hier gibt es ausschließlich deutsche Weine. Das Motto ist: „Deutscher Wein macht Freude – es gibt viel zu entdecken und viel zu genießen!“ Schließlich gibt es in der KORK Weinbar deutsche Weine aus 13 Anbaugebieten wie Franken, Rheinhessen oder Sachsen. Eine tolle und logische Entscheidung, da Regionalität und Umweltbewusstsein bereits einen wichtigen Platz in unserer Gesellschaft einnehmen und in Zukunft noch mehr Wert darauf gelegt werden wird, wo die Produkte, die wir konsumieren, herkommen. 

Die Weinkarte hat sowohl junge, trendige Winzer wie Lukas Krauß, als auch eine breite Auswahl an deutschen Klassikern und ganz besonderen Flaschen zu bieten. Zum Beispiel probierten wir neben einem leichten Grauburgunder von Matthias Gaul eine trockene! Spätlese des Weinguts Bienert aus Franken. Ein wirklich spannender Einstieg.

Kork_Collage_2

Die KORK Weinbar hält, was der Name verspricht – die Dekoration besticht durch die stringente Verwendung des natürlichen Materials. Von der Speisekarte über die Garderobenhaken bis hin zu den Kerzengläsern.

Zur gemischten Käse- und Schinkenplatte mit leckeren hausgemachten Senf- und Feigensaucen sowie dreierlei Aufstrich (Entenleber mit Linsen, Artischocken und Ziegenkäse) gingen wir dann zu weiteren Weinen über. Ein Glas würziger Pas de Deux (Chardonnay und Weißburgunder) des Weinguts Gaul und ein Cuvée C.A.B von Winzern Sommerach, beide schön kräftig und sehr passend zum Schinken. Für alle, die sich ein wenig mehr mit Wein und Genussthemen beschäftigen wollen, liegen in der Weinbar verschiedene Bücher und Zeitschriften aus, obwohl Marion selbst eigentlich das beste Weinlexikon ist und gerne ihr Wissen mit den Gästen teilt.

Auf der Speisekarte gibt es neben Antipasti auch Elsässer Flammkuchen, einen der Klassiker der Weinbar. Insgesamt drei Vorspeisen, vier Hauptspeisen und ein Dessert gibt es zudem auf der wechselnden Wochenkarte.

Die KORK Weinbar ist ein Ort für Menschen, die gerne Wein trinken, egal ob Profi oder interessierter Neuling.

Kork_Collage_1

Wer eine Veranstaltung plant, kann die KORK Weinbar auch exklusiv buchen.

KORK Weinbar
Angertorstraße 4
www.kork-weinbar.de
Facebook: https://www.facebook.com/korkweinbar/