Mein Keksdesign

Vom einfach Keks zum süßen Kunstwerk – das ist das Motto der Keks-Stylistin Stephanie Juliette Rinner, die in ihren Keks-Workshops die Münchner in die süße Kunst des Keksdesigns einweiht. Seit August macht Stephanie ihr Hobby zum Beruf und verfolgt dabei das Ziel, die Welt ein klein wenig zu versüßen. Wir waren bei einem ihrer Workshops dabei und haben uns als Kekskünstler versucht. Was daraus entstanden ist könnt ihr hier nachlesen.

Ein Samstag Morgen in der Kekswerkstatt nahe am Goetheplatz. Stephanie begrüßt uns mit einem Glas Sekt. Insgesamt sind wir an diesem Tag 6 Teilnehmer und werden gleich lernen, wie man aus einfachen Butterkeksen wahre Kunstwerke zaubert. Passend zum Thema Weihnachten sind die Kekse in Christbaumkugel-, Tannenbaum- und Sternformen bereits fertig und bereit, um von uns farblich verziert zu werden. Zunächst zeigt uns Stephanie, wie man Royal Icing (Eiweißspritzglasur) herstellt, die aus Puderzucker und Eiweiß besteht. Mit verschiedenen Lebensmittelfarben kann diese daraufhin eingefärbt werden. Wir entscheiden uns für Blau, Grün, Crème und Lila. Nachdem wir die Glasur in verschiedene Spritztüten umgefüllt haben, beginnt die Konzentrationsarbeit. Auf einer Malvorlage können wir erst ein wenig üben, wie man die Spritztüten handhabt und mit der Glasur gerade Linien, Kreise und Punkte formt – gar nicht so einfach – aber mit ein wenig Übung klappt es dann ganz gut. Nun also ran an die Kekse, die wir zunächst mit einer etwas festeren Glasur umranden. In diese Umrandung kommt daraufhin der flüssigere Zuckerguss.

Collage_Kekse_2

Nachdem alles getrocknet ist und wir uns mit einigen Snacks gestärkt haben, geht es weiter zur Königsdisziplin. Die Kekse sollen zu festlich weihnachtlichen Stücken verziert werden. Dafür verwenden wir wieder den festeren Zuckerguss, den wir bereits für die Umrandung benutzt haben und außerdem allerlei Zuckerperlen und Glitzerstaub. Nach 6 Stunden sind unsere Kunstwerke dann fertig und wir ganz stolz.

Collage_Keks_2

Es war ein toller Samstag Nachmittag, sehr entspannend, lehrreich und außerdem machte sich schnell große Vorfreude auf Weihnachten breit. Die Kekse sind für uns viel zu schade zum Essen daher werden wir sie mit einem Band als Christbaumschmuck verwenden.

Wollt ihr auch lernen, wie man diese kleinen Kunstwerke entwirft? Ob eine Private Party unter Freundinnen oder Workshops für Omas und Enkelinnen – Stephanie hat für jeden den richtigen Workshop parat. Es gibt saisonale Themenschwerpunkte, die von der Weihnachtszeit über Afternoon Tea Partys oder „Keks and the City“-Workshops mit Prosecco und Keksen in Form von Cocktailgläsern, High Heels und Handtaschen reichen. Stephanie kommt außerdem auch zu euch nach Hause. Die Workshop-Preise variieren zwischen 79 € pro Person für eine 4-stündige Private Party zu Hause oder 99 € für die Teilnahme an einem Ganztags-Workshop im Keks-Studio.

Collage_meinkeksdesign1

Alle Kurse sind für Anfänger ohne Vorkenntnisse geeignet und wer jemanden kennt, für den ein Keks-Workshop das richtige Weihnachtsgeschenk ist, kann Gutscheine bei Stephanie im Online-Shop kaufen. Ihr findet Mein Keksdesign im Web und auch auf Facebook, Instagram, Pinterest und Youtube.

Vielen Dank liebe Stephanie, dass wir bei dem Workshop dabei sein durften und euch allen eine süße Vorweihnachtszeit!