Münchner Christkindlmärkte – wo glüht es am besten?

Lebkuchen und andere Leckereien sind schon seit September in den Geschäften zu finden, doch erst jetzt geht es richtig los – die Adventszeit! Das erkennt man unter anderem daran, dass sich die Münchner wieder an den vielen Weihnachtsmärkten erfreuen können. Mit einem warmen Glühwein in der Hand lässt sich der Abend genießen und auch jede Verspätung von Freunden leichter verzeihen. Aber wohin am besten? Residenz, Isartor oder Marienplatz? Die Fülle von Münchner Christkindlmärkten ist riesig, denn fast jeder Stadtteil hat seinen ganz eigenen Weihnachtsmarkt. Wir haben uns auf die Suche gemacht und stellen euch die schönsten Münchner Christkindlmärkte vor!

Weihnachtsmarkt am Marienplatz

Der internationale Christkindlmarkt – hier sind neben bayerisch und spanisch noch viele andere Sprachen zu hören. Das Publikum sind Münchner aber auf Grund der zentralen Lage vor allem viele Touristen. Aber nur hier kann man den schönen Baum vor dem Rathaus bewundern – und der ist dieses Jahr wieder ganz besonders hübsch! Direkt an der Einkaufsstraße bietet auch der Markt das höchste Aufgebot an Verkaufsständen. Wer noch ein kleines Geschenk braucht, ist hier genau richtig oder kann auch nochmal schnell in eines der umliegenden Kaufhäuser springen!

Christkindlmarkt im Kaiserhof der Residenz

Der Christindlmarkt am Marienplatz führt beinahe zu dem im Kaiserhof. Hier bekommt man eine ganz feine Bratwurstsemmel zum Essen und es ist etwas entspannter. Touristen sind ganz selten hier zu finden. Die schöne ehrwürdige Kulisse auf dem Residenz-Christkindlmarkt mit beleuchteter Wand hinterlässt ein ganz besonderes Gefühl. Wenn man Lust hat, kann man auch eine Münze in die Juke-Box schmeißen und ein Weihnachtslied auswählen. Von hier geht es zu Fuß weiter zum Wittelsbacherplatz.

Mittelaltermarkt am Wittelsbacher Platz

Der Mittelaltermarkt am Wittelsbacher Platz zeigt jährlich ein großes Adventsspektakel. Hier nimmt man gern einen Feierabend-Glühwein zu sich. Der Glühwein wird hier ein bisschen vernachlässigt – der Besucher trinkt dann doch lieber einen Met oder eine Feuerzangenbowle. Und den absoluten Klassiker, die leckeren Schupfnudeln in verschiedensten Varianten, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm

Wenn es schneit ist es am Chinesischen Turm natürlich besonders schön. Denn auf dem Weg dorthin kann man durch den weißen Englischen Garten laufen. Die idyllische Lage und wärmende Beleuchtung kann ganz romantisch mit einer Kutschfahrt durch den Englischen Garten abgeschlossen werden. Der Engelstrunk, Blutorangen- oder Apfelpunsch wird ganz entspannt auf dem nicht so überfüllten Weihnachtsmarkt geschlürft. Zu beachten gilt nur – hier mitten im Englischen Garten ist es im Vergleich zu den anderen Christkindlmärkten sehr sehr kalt und daher sollte man sich besonders warm einpacken.

Münchner Freiheit

Am Schwabinger Weihnachtsmarkt sind vor allem Münchner Originale zu finden und damit ist nicht die Statue von Monaco Franze gemeint, die das ganze Geschehen beobachtet. Wer vor allem zum Glühwein trinken auf den Christkindlmarkt geht, bekommt hier die höchste Dichte an Glühweinstandl geboten. Kaum hat man das Heißgetränk in den Händen, kann man sich dann auch die Kunst ansehen, die ausgestellt ist.

Christkindlmarkt am Sendlinger Tor

Auch hier ist die Laufkundschaft nach dem alljährlichen Weihnachtsshopping anzutreffen. Doch geht es hier ein bissl lokaler zu und es sind mehr Münchner zu finden. Der kleine Markt lässt seit 1996 Aussteller auf das historische Gelände. Nicht weit von hier befindet sich der Pink Christmas am Stephansplatz. Dessen Highlight ist die Travestie-Show. Wer keine Lust auf Feuerzangenbowle hat, ist hier richtig, denn hier gibt es vor allem noch den guten alten Glühwein.

Haidhauser Weihnachtsmarkt

Es ist ein geradezu märchenhafter Weihnachtsmarkt mit einem urigen Kinderkarussell und einer traditionellen Krippe. Es gibt eine ganz besondere Bude, die sich auf Puppenstuben für Erwachsenen spezialisiert hat. Weihnachtsmuffel werden hier vielleicht einen kleinen Überschuss an Weihnachtsstimmung bekommen. Da hilft dann nur noch ein heißer Drink. Am Weißenburg Platz ist neben Glühwein auch eine heiße Feuerzangenbowle sowie ein Hot Caipi zu bekommen. Hier trifft sich vor allem die Haidhauser Nachbarschaft sowie Haidhausen-Liebhaber.

Tollwood

Es ist weniger ein Christkindlmarkt, eher ein Festival, doch ebenfalls eine etablierte Station auf dem Münchner Christkindlmarkt-Fahrplan. Aus dem früher alternativen, kleinen Markt ist heute ein großes Spektakel geworden. Nicht nur im Winter öffnet es seine Türen. Die Zelte sind auch im Sommer im Olympiapark zu finden. Hier ist viel geboten: Stände mit leckeren Essen, Live-Bands, Theater und natürlich auch viele verschiedene wärmende Getränke.

Soll es ein winterlicher Ausflug werden? Ein bissl aus der Innenstadt heraus, dann haben wir hier noch ein paar Tipps: Praterinsel, Hohenzollernplatz, Neuhauser Weihnachtsmarkt, Pasinger Christkindlmarkt, Blutenburg – hier gibt es auch immer eine Krippenausstellung- Trudering, Feldmoching, Hadener Stern und Ramersdorf.

Ich habe euch noch ein paar wichtige Begleiter für die kalten Abende zusammengestellt:

jkl

Mantel / Handwärmer / Kaschmir Mütze / Handschuhe / Poncho-Schal /