Münchner Dachterrassen – dem Himmel so nah

Das Thermometer hat letztes Wochenende die 30° überschritten und alle Tische vor den Cafés, Restaurants und Bars waren belegt. Es gibt nichts schöneres als bei einem Cocktail oder Kaffee die Sonne im Gesicht zu spüren. Doch wo geht man hin, wenn man einen Blick über die Stadt haben möchte? Wo gibt es die schönsten Dachterrassen in der Hauptstadt des Südens? Das Kindl hat sich auf die Suche gemacht und verschiedene Lokalitäten besucht.

Cafe Vorhoelzer

Einer der beliebtesten Plätze ist das Café Vorhölzer direkt auf der Dachterrasse der TU München. Zu Fuß oder mit dem Aufzug geht es in den 5. Stock, von dem man einen 270° Rundumblick über München genießen kann. Getränke und kleine Snacks sind auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Besonders schön ist es, sich dort am Wochenende zum Brunch zu treffen. Das einzige Manko – die Dachterrasse ist sehr beliebt und es ist oft schwer einen Stuhl zu ergattern. Wenn man selbst eine Party über den Dächern Münchens schmeißen möchte, kann man sich die Terrasse auch außerhalb der Öffnungszeiten mieten.

Weiter geht es mit der Dachterrasse vom Bayerischen Hof. Man muss kein Hotelgast sein, um die Aussicht auf der Dachterrasse im 6. Stock zu genießen. Direkt über dem Blue Spa, in dem auch eine Szene aus Kir Royal gedreht wurde, mit wenigen Treppenstufen zu erreichen, befinden sich die gemütlichen Sofas über München. Der Blick fällt direkt auf die Frauenkirche, es gibt wohl keinen besseren Aussichtspunkt auf die Kirche. Im Vergleich zum Café Vorhölzer sind die Preise hier gehoben, wie so oft im wunderbaren München. Aber für den tollen Ausblick kann man schon mal tiefer in die Tasche greifen.

Bayrischer Hof und Karstadt

Preislich in der gleichen Kategorie befindet sich das Mandarin Oriental. Bei einem leckeren Snack, Essen oder Drink auf der China Moon Dachterrasse hat man einen noch besseren 360° Blick über München. Hier sind die Plätze ein wenig beschränkter aber man findet doch immer einen! Das asiatische Flair der Terrasse wird durch viele Pflanzen und Statuen untermalt. Die Korbstühle und bequemen Sofas laden dazu ein, bei einem Hugo den Ausblick auf die Alpen zu genießen.

Noch ein Geheimtipp ist das Hotel Louis am Viktualienmarkt. Feinstes Sushi wird ab 18 Uhr auf der Emiko Roof Terrace serviert. Man muss sich kurz bei der Rezeption anmelden, um in dem 6. Stock zu gelangen. Die Dachterrasse ist klein aber fein und bietet Platz für 44 Personen. Das Duo Rudi Kull und Albert Weinzierl (Riva, Bar Centrale, Brenner) hat an der kleinen Dachterrasse gefeilt.

@EMIKO

@EMIKO

Läuft man die Kaufingerstraße hoch zum Karlsplatz Stachus bietet sich auch dort eine perfekte Ruheoase beim Shoppen. Die Dachterrasse LeBuffet vom Karstadt Oberpollinger mit Kamin lädt dazu ein, die Einkaufstüten abzustellen und sich in den gemütlichen Rattanmöbeln ein wenig zu erholen. Eine riesige Auswahl an Leckereien findet man am Buffet für jeden Geldbeutel.

Ein Klassiker der Münchner Dachterrassen und viel von Touristen besucht, ist das Café Glockenspiel am Marienplatz. Schon morgens kann man hier bei einem Frühstück die schöne Aussicht genießen.

Ein Stück weiter findet man auch im Glockebachviertel auf dem Hotel Deutsche Eiche einen 360° Blick über München. Die Dachterrasse ist eigentlich den Hotelgästen vorbehalten, fragt man jedoch nett an der Rezeption kann man auch hier die Aussicht genießen.

Keinen Blick über München aber dennoch auf einer Dachterrasse kann man auf dem Künstlerhaus leckere Speisen genießen. The Grill verwöhnt seine Gäste mit Grillspezialitäten egal ob Fisch oder Fleisch.

Auch die Terrasse vom Café Rischart lädt zu einem Kaffee mit Sonne ein. Hier kann man den Blick über den Viktualienmarkt schweifen lassen.

Kennt ihr noch weitere Geheimtipps, um München unter freiem Himmel auf ein paar Metern Höhe zu genießen?