Ninas Winterzeit

Der Winter zeigt sich heute morgen von seiner grauen Seite. Immterhin ist Freitag und diese Tatsache, läßt mich den aufkommenden Winterblues leichter ertragen. Um euch den letzten Arbeitstag der Woche ein wenig unterhaltsamer zu machen, habe ich heute meine Winterhighlights für euch zusammengestellt. Viel Spass damit!

Warum ich mich auf den ersten Schnee freue:

Ja, wann kommt der eigentlich? Total unverhofft, rieselt er auf einmal vom Himmel: Spät Abends oder Nachts, wenn ich gemeinsam mit Freunden aus einer Bar oder aus dem Kino komme ist es meistens soweit. Der erste Schnee verzaubert die Nacht und verschluckt die üblichen Stadtgeräusche.
Wenn es allerdings am nächsten Morgen nach Schneematsch riecht und die Busse graue Streusalz-Angriffe verspritzen ist die Freude über den ersten Schnee passé.

Was das Kind in mir rauskitzelt:

Bunte Wollmützen und lustige Handschuhe (–> siehe unten!). Der Winter hat teilweise modisch etwas sehr Lustiges, weil er uns alle wie Kindergartenkinder durch den städtischen Schneematsch stampfen lässt.

6 Dinge ohne die ich den Winter nur schwer überstehe:

Rein praktisch gesehen, würde ich zunächst meine Zentralheizung aufzählen. Ich spare nicht an Heizkosten und würde gerne auch ein stromfressendes Heizkissen oder eine Heizdecke anschaffen.
Damit ist im gewärmten Winterzimmer auch gemütlich ist, stehe ich außerdem sehr auf Kerzen ( gerne super teurer und handgemacht) und auf meine kuschelige Wolldecke.

In letzter Zeit ertappe ich mich auch immer wieder dabei, dass ich eine tropische (überteurerte!) Frucht in meinen Einkaufswagen lege und gerne auch noch das ein oder andere Interieur Design Heftchen. Wenn man viel Zeit zu Hause verbringt, stellt man die eigene Einrichtung in Frage und lässt sich von durchgestylten Penthäusern und Ski-Chalets schnell mal einschüchtern.

Ich habe  jetzt im Januar zum esten mal die My Little Box bestellt. Jeden Monat kommt ein neues Paket mit super süßen Überraschungen direkt zu mir nach Hause. Eine Art Adventskalender für’s ganze Jahr, für alle, die einen guten Draht zu ihrem Postboten haben und gerne Neues ausprobieren.

PicMonkey Collage2

Ein Ausflugtipp für die kalte Jahreszeit:

Ich habe Weihnachten und Silvester dieses Jahr zum ersten mal in der Sonne verbracht 😉
Auf der Collage unten links seht ihr die Weihnachtsdeko in Form von einer bunten Girlande. Zum Weihnachtsfest nicht zu Hause zu sein und die Feiertage faul auf einer Strandliege zu verschlafen, steht defintiv auch dieses Jahr wieder bei mir im Planungs-Kalender. Vielleicht hat ja jemand hierfür einen Tipp für mich?

Wenn ich aber 100% ehrlich bin, muss ich sagen: Sobald ich wieder zu Hause war, habe ich meine Großeltern besucht und den Weihnachtsbaum bestaunt. Oma hat kocht und Opa quasselt. Herrlich traditionell und heimatlich.
Ruft Kindheitserinnerungen wach!

PicMonkey Collage

Für 2016 habe ich mir vorgenommen:

Die üblichen Vorsätze. Da ich sie hier aber nicht notiere, hat sie am Ende des Jahres niemand gegen mich in der Hand.