Ruffini’s Store

Wenn sich lokale Designer zusammenschließen und sogar noch die Stadt München dabei hilft, Räume für Kreative zu finden, kann das nur ein Erfolg werden. Seit dem 23. März gibt es im Ruffinihaus am Rindermarkt den neuen Ruffini’s Store, einen Pop-up Store, initiiert von der Münchner Textildesignerin Stephanie Kahnau, die schon lange von einem eigenen Laden geträumt hat. Seit 2012 lebt sie in München und hat ihr Atelier mit Siebdruckwerkstatt in der Schwanthalerstraße. Die Designerin fertigt alle ihre Stücke selbst, bearbeitet die Stoffe und bedruckt diese von Hand. Jedes Teil wird dadurch zu einem handgefertigten Unikat, das entweder mit Siebdruck, Digitaldruck, Färbereien oder anderen textilen Experimenten bearbeitet wurde. Die Schnitte sind zurückhaltend und puristisch.

Im alten Buchladen des Lenbachhauses fand sie Platz für ihren Ruffini’s Store, in dem sie nicht nur ihre eigenen Textilentwürfe und Accessoires zeigt, sondern auch ausgewählte Stücke von weiteren Münchner Designern präsentiert. Darunter sind die hochwertigen Teppiche von Romina Pilloni, hergestellt in traditionellen sardischen Teppichmanufakturen. Subtile Porzellanarbeiten kommen von dem Produktdesigner David Lehmann in Kooperation mit Felicia Lehmann. Das Label Vanook zeigt seine wunderschönen handgefertigten Taschen und Rucksäcke im zeitlosen Design. Dazu kommen Künstlerbücher von dem zeitgenössischen Kunstverlag Edition Taube und verspielte Accessoires von Milli Monka. Die Innenarchitekten Reimann & Bordhin sind mit minimalistisch anmutenden Holzschalen vertreten. Blumen und Pflanzen stammen von Blütenrein, die auch einen Stand am Viktualienmarkt haben. Sogar das Logo des Pop-up Stores wurde passend designt und nimmt das alte Familienwappen der Salzhändler-Familie Ruffini auf, die in dem wunderschönen Gebäude lebten und arbeiteten.

Möglich wurde die Zwischennutzung durch das im Herbst 2014 gegründete städtische Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft, das mit dem Referat für Arbeit und Wirtschaft, dem Kulturreferat und dem Kommunalreferat zusammenarbeitet, um Räume für Münchner Kreative zu finden.

Der Ruffini’s Store ist für mich ein kleines Gesamtkunstwerk und wird nun mindestens für drei Monate in bester Lage am Münchner Rindermarkt nicht nur Touristen, sondern auch viele Münchner anziehen und zeigen, wieviel kreatives Potential in einer Stadt wie München steckt. Und wer weiß, vielleicht unterstützt die Stadt auch dabei, dass aus dem Pop-up Store eine Institution wird, die nicht nach wenigen Monaten wieder von der Bildfläche verschwinden muss.

Mehr über den Ruffini’s Store könnt ihr auch auf Facebook und Instagram erfahren. Der Laden ist Dienstag bis Samstag von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Alle Bilder © Anita Hösl